News Entertainment Sebastian Fitzek: Eine Chronologie seiner düsteren Werke
0
Die Therapie

Published :

Sebastian Fitzek: Eine Chronologie seiner düsteren Werke

Sebastian Fitzek, geboren 1971 in Berlin, ist ein Meister des Nervenkitzels und der Hochspannung. Seine Thriller tauchen tief in die dunkelsten Abgründe des menschlichen Geistes ein. Ob psychologische Manipulation durch skrupellose Psychiater, Serienmörder oder Entführer – Fitzeks Geschichten fesseln Leser weltweit.

Der ungewöhnliche Weg zum Thriller-Autor

Fitzeks Lebenslauf verläuft alles andere als gradlinig. Als Kind träumte er von einer Tenniskarriere und später von der eines Rockstars. Nach einem kurzen Studium der Tiermedizin wechselte er zu Jura. Doch erst im Wartezimmer eines Arztes entstand seine erste Thriller-Idee. Sechs Jahre später erreichte er Millionen Leser und wurde prompt zum Bestseller-Autor.

Die düsteren Werke im Überblick

Beginnend mit seinem aktuellsten Werk:

„Die Einladung“ (2023)

Marla Lindberg freut sich auf ein langes Wochenende in den Alpen und beschließt, der Einladung zu einem Klassentreffen zu folgen. Doch bald erkennt sie, dass die Gefahr, das verlassene Berghotel inmitten eines eisigen Schneegestöbers zu verlassen, weitaus geringer ist als die Gefahr, es nicht zu tun.

„Das Mädchen im Dunkeln“ (2024)

Als die junge Dolla von einem Fremden angesprochen wird, ahnt sie nicht, dass ihr Leben in Gefahr ist. Der geheimnisvolle Vorlau bietet ihr Schutz, aber zu welchem Preis? Ein packender Psychothriller über Manipulation und tödliche Entscheidungen.

Sebastian Fitzeks düstere Werke sind ein Muss für alle Thriller-Fans. Tauchen Sie ein in seine Welt des Nervenkitzels und der Hochspannung!

  • Reactions

    0
    0
    0
    0
    0
    0

    Your email address will not be published. Required fields are marked *