News Entertainment Swiftonomics: Wie Taylor Swift die Weltwirtschaft beeinflusst
0
Forbes

Published :

Swiftonomics: Wie Taylor Swift die Weltwirtschaft beeinflusst

Die Musikindustrie hat eine neue Milliardärin: Taylor Swift. Das "Forbes"-Magazin bestätigt ihren exklusiven Status, den sie allein durch ihre Musikkarriere erreicht hat. Doch es geht nicht nur um ihre persönliche Bereicherung – Swifts Eras-Tour hat einen globalen wirtschaftlichen Einfluss.

Der Erfolg der Eras-Tour

Die Eras-Tour von Taylor Swift ist ein Meilenstein. Mit einem Gesamterlös von über einer Milliarde Dollar ist sie die erfolgreichste Tournee aller Zeiten. Doch ihr Einfluss reicht weit über die Bühne hinaus. Wo Swift auftritt, folgen ihre Fans in Scharen. Sie buchen Hotels, essen in Restaurants und kaufen Merchandise-Artikel. Dieser Eventtourismus belebt lokale Wirtschaftszweige und stärkt die Tourismusbranche.

Swiftonomics im globalen Kontext

Die Macht von Swiftonomics liegt in Taylor Swifts einzigartigem Einfluss und ihren geschäftlichen Entscheidungen. Die Eras-Tour hat nicht nur lokale, sondern auch globale Auswirkungen. Internationale Handelsbeziehungen und die Globalisierung spielen eine Rolle. Swifts Konzerte sind ein Signal dafür, dass Menschen trotz wirtschaftlicher Unsicherheiten bereit sind, ihr Erspartes für Unterhaltung und Tourismus auszugeben.

Swifts Beitrag zur US-Wirtschaft

Die Eras-Tour fiel in die Zeit nach der COVID-19-Pandemie, als die persönlichen Ersparnisse der US-Haushalte einen Rekord erreichten und die Tourismusbranche stark gelitten hatte. Swift-Fans investierten ihre Ersparnisse in Tickets für die Konzerte und trugen so zur Belebung der lokalen Wirtschaft bei. In Illinois brach der Hotelumsatz dank Swifts Besuch einen Rekord, und auch Los Angeles und andere Städte profitierten von ihrem Auftritt.

Die Zahlen sprechen für sich

Ein durchschnittlicher Eras-Tour-Besucher gibt etwa 1.327,74 Dollar aus. Die Tour trug zu einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts in Los Angeles bei und schuf neue Arbeitsplätze. Auch andere Städte wie Denver und Cincinnati profitierten von Swifts Konzerten. Swiftonomics ist mehr als nur ein Schlagwort – es ist ein wirtschaftliches Phänomen, das die Welt im Takt von Taylor Swift bewegt.

  • Reactions

    0
    0
    0
    0
    0
    0

    Your email address will not be published. Required fields are marked *